Raus aus der Komfortzone

Raus aus der Komfortzone !?
Schmerz oder Glücksmomente ?

„So wie es jetzt gerade ist, so ist es gut, so soll es bleiben!“

Kennen Sie dieses Gefühl?
Den Wunsch danach, dass die Welt um Sie herum einfach mal anhält. Alles um Sie herum so bleibt wie jetzt gerade ist und sich nichts verändert? Denn hier, in Ihrer Komfortzone, kennen Sie sich hier doch so prima aus, fühlen sich sicher und können einfach genießen?

Oder hat schon mal jemand zu Ihnen, vielleicht als Gratulation zum Geburtstag, gesagt:

Bleib so wie du bist!“

Das bedeutet doch, dass sich nichts verändern soll. Auch Sie nicht!
Die Welt soll einfach so bleiben, wie sie ist.

Raus aus der Komfortzone

Raus aus der Komfortzone

Dann muss ich mich auch nicht verändern. Denn aus Erfahrung weiß ich, dass jede Veränderung anstrengend, unangenehm und sogar gefährlich sein kann. Deshalb bleibe ich doch lieber hier, wo ich sicher bin.

Nur leider ist das so meistens nicht möglich. Wir selbst werden jeden Tag ein kleines bisschen älter und die Welt können wir auch nicht anhalten. Sie dreht sich ständig und unaufhaltsam weiter. Und irgendwie scheint das Alles mit jedem Tag auch noch schneller und schneller zu werden.

 „Nichts bleibt so wie es ist!“

Das scheint sich jeden Tag wieder wieder zu bestätigen! Und doch wünschen wir uns genau das immer wieder. Denn die Welt, wie sie jetzt gerade ist, habe ich mir meinen Wünschen entsprechend geschaffen. Sie ist angenehm, bequem und sicher. Das ist meine Komfortzone. Hier kenne ich mich aus. Deshalb versuche ich jeder Art von Veränderung auszuweichen.

Warum sollte ich meine Komfortzone denn überhaupt verlassen?

Egal um welche Art von Veränderung es sich handelt. Ob es um berufliche oder private Belange geht. Ob es große oder kleine Themen sind. Die Risiken, die jede Veränderung mit sich bringt, kann ich nicht vermeiden. Oft haben wir, bewusst oder unbewusst, Angst davor. Und diese Angst verursacht, mehr oder weniger, großen Stress und Schmerzen. Dabei ist es egal, woher diese Ängste stammen. Vielleicht sind es Ängste vorm Scheitern, vor Konflikten und Ablehnung oder auch Ängste vor körperlicher Anstrengung, blauen Flecken, Muskelkater oder Verletzungen.

Um solchen Situationen aus dem Weg zu gehen, versuchen wir oftmals, so lange wie nur irgend möglich, die anstehenden und notwendigen Veränderungen zu vermeiden, um in unserer Komfortzone bleiben zu können. Selbst wenn wir wissen, dass es für uns besser wäre, mit dem Neuen zu beginnen, verharren wir in der vermeintlichen Sicherheit.

Denn so lange ich in meiner Komfortzone bleibe, scheint sich für mich nichts zu verändern, es herrscht vermeintlich angenehmer Stillstand. Doch da die Welt sich unaufhaltsam weiter dreht, und alles im Fluss ist, kommt es irgendwann zu Spannungen. Auch diese kann ich eine ganze Zeit lang ignorieren, verdrängen oder in irgendeiner anderen Weise mit ihnen umgehen. Aber irgendwann kommt der Zeitpunkt, da geht selbst das nicht mehr und ich bin gezwungen mich zu verändern.  Dann passt selbst die schönste Komfortzone nicht mehr und ich muss sie verlassen. Ob ich will oder nicht.

Egal ob ich das eigenem Antrieb tue oder von außen dazu gezwungen wurde. Ich muss mich verändern, mich aus der Bequemlichkeit und Sicherheit heraus bewegen. In diesem Moment, in dem ich meine Komfortzone verlasse und Neues ausprobiere gehe ich Risiken ein. Aber in diesen Risiken stecken auch unzählige Chancen. Die Chance Neues zu lernen, Erfolge zu erleben, neue Horizonte zu entdecken und, und……… Diese Chancen sind es, die mir neues Wachstum ermöglichen!

Was brauche ich um mich beim Schritt aus der Komfortzone sicher zu fühlen?

Oft werden wir durch die Umstände, die Veränderungen der Welt um uns herum gezwungen unsere Komfortzone zu verlassen. In den meisten Fällen ist diese Art der Veränderung aber mit Schmerzen verbunden. Und außerdem können wir sie zumeist nicht selbst steuern. Viel besser ist es deshalb aus eigenem Antrieb zu handeln. Dafür brauchen wir ein Ziel. Ein Ziel, dass attraktiv und anziehend ist. Ein Ziel, dass uns den Mut aufbringen lässt, uns unseren Ängsten zu stellen und die Wege zu finden, um sie zu überwinden. Dann können wir Veränderungen auch positiv wahrnehmen. Wir können neue, überzeugende Lernerfahrungen machen, Erfolgserlebnisse feiern, Glückmomente erleben und wachsen.

Egal, was ich verändern will, ich brauche einen guten Grund dafür. Ich brauche ein Ziel. Ein Ziel, für das es sich lohnt ein Wagnis einzugehen. Dafür muss es mein Ziel sein. Es muss aus mir heraus kommen und meinen Wünschen und Werten entsprechen. Nur wenn ich mich mit dem Ziel identifiziere, werde ich freiwillig aus der Komfortzone heraus treten und aktiv werden. Dann werde ich wachsen!

Wie finde ich mein eigenes Ziel?

Doch leider kann es manchmal schwer sein, seine eigenen Ziele zu finden. Ziele, die attraktiv und anziehend genug sind, um mit der Veränderung zu beginnen. Dabei kann es hilfreich sein, sich anzusehen, welche Ziele andere, erfolgreiche Menschen verfolgen, und sich daran zu orientieren. Doch wichtig bleibt, dass es wirklich meine eigenen Ziele sind, ich nicht einfach etwas von anderen ungeprüft übernehme. Denn was für andere anziehend ist, muss auf mich noch nicht die gleiche Wirkung haben. Und wenn ich versuche Ziele, mit denen ich mich nicht wirklich identifiziere zu verfolgen, steigt das Risiko zu schnell den Mut und den Schwung zu verlieren und dadurch zu scheitern.

Deshalb muss ich unbedingt meine eigenen Ziele finden. Und gerade wenn es um Verhaltens- und Denkweisen geht, die ich vielleicht schon seit langem habe, sind meine eigenen Ziele oftmals schwer zu definieren. Ich muss mich auf die Suche machen, um meine Ziele zu finden. Eine Voraussetzung für eine erfolgreiche Zielfindung ist, dass ich weiß, was mir wichtig ist. Dass ich meine wahren Wünsche und persönlichen Werte kenne. Dann kann ich mit guten Erfolgsaussichten auch das Wagnis einer Veränderung eingehen, um dann Erfolge und Glücksmomente zu erleben.

weiterlesen..

Was kann ich für Sie tun?

Die eigenen Werte entdecken, individuelle Ziele entwickeln, aktiv werden, überzeugende Lernerfahrungen machen und so neue Erfolge feiern.

Gerne unterstütze ich Sie auf diesem Weg.

Wenn Sie nicht auf die nächsten Blogartikel zu diesen Themen warten wollen und schon vorher Ihre Ziele definieren und realisieren wollen, empfehle ich Ihnen einen meiner Trainingstage „Emotionale Intelligenz“.  Oder rufen Sie mich einfach an bzw. füllen das Kontaktformular aus. Ich werde mich dann schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzten und wir können besprechen, wie Sie am besten Ihre Vorstellungen realisieren können.

Ich freue mich schon darauf, Sie kennen zu lernen.

Martin Schubert
-Ihr Emotionscoach-